Beitrag

30 Januar 2018

Hafenromantik: Was euch erwartet

||
0 Comment

Radio Micro-Europa: Sendung (152) „Hafenromantik“ am Sonntag, den 4. Februar 2018, von 12 bis 13 Uhr im Freien Radio Wüste Welle 96,6 – Kabel: 97,45 Mhz, auch als Live Stream im Internet

Der Link zum Anhören im Internet: http://vergil.uni-tuebingen.de/microeuropa/

www.micro-europa.de/

Moderation: Christoph Petersen

AutorInnen: Sarah Kneipp, Mats Mumme, Christoph Petersen, Ines Timm, Laura Lagershausen, Atessa Bock, Martin Tege.

Technik: Philipp Keßling

Redaktion: Ulrich Hägele

 

Wir feiern heute wieder eine Premiere! Der Tübinger Campusfunk Radio Micro-Europa hat in Hamburg neue Partner gewonnen: Die heutige Sendung ist im Rahmen eines Hörfunkworkshops der Online-Redaktion FINK an der Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAW) entstanden. Drei weitere Sendungen über Nachhaltigkeit, Verschwörungstheorien und Shitstorms sind bereits fertig produziert.

 

Inhalt der Sendung

01 Sie zieren Waden, Oberarme und Schulterblätter: Immer mehr Leute lassen sich ein Anker-Tattoo stechen – vor allem in Hamburg ist das ziemlich auffällig. Was es mit diesem Symbol auf sich hat und was den Anker mit dem heutigen Sendungsthema “Hafenromantik” verbindet? Micro-Europa-Reporterin Sarah Kneipp hat sich in Hamburg auf Spurensuche begeben.

02 Im Hamburger Stadtteil St. Pauli liegt Deutschlands bekanntester Kiez: Die Reeperbahn. Tagsüber eher ruhig, erwacht die 930 Meter lange Straße nachts zum Leben. „Geiz Club“, „Paradise Point of Sex“ oder „Pink Palace“ leuchtet dann auf neongrellen Leuchtreklamen, denn Prostitution gehört hier einfach dazu. Doch unter welchen Bedingungen die Frauen teilweise arbeiten müssen – das hat Radio-Micro-Europa-Reporter Mats Mumme erfahren. Er hat eine Beratungsstelle auf dem Kiez besucht.

03 In der Nähe von Wedel gibt es einen weltweit einzigartigen Ort. In Wedel gibt es eine Schiffsbegrüßungsanlage: Jedes große Schiff, auf das mehrere hundert Container passen, wird dort mit Fanfare und Nationalhymne begrüßt. Diese Anlage gibt es schon seit 65 Jahren – hat 2017 also Jubiläum gefeiert und Radio-Micro-Europa-Reporter Christoph Petersen hat sie sich aus der Nähe angeschaut.

04 Seemannslieder, Sonnenuntergänge und exotische Länder: Wenn wir an die Seefahrt denken, geraten wir automatisch ins Schwärmen. Doch wie romantisch ist das Leben auf hoher See wirklich? Radio-Micro-Europa-Reporterin Ines Timm hat einen alten Seebären und einen jungen Schiffsoffizier in Hamburg getroffen.

05 Im Hamburger Hafen wird noch heute eine rund 150 Jahre alte Tradition fortgeführt: Mit einer Flussschifferkirche, die mit einer Barkasse bis in die entlegensten Ecken des Hamburger Hafens fährt. Das Motto: „Wenn die Schiffer nicht zur Kirche kommen, kommt die Kirche eben zu den Flussschiffern.“ Radio-Micro-Europa-Reporterin Laura Lagershausen ist mitgefahren.

06 Wer als Seemann auf den Meeren dieser Welt unterwegs ist, erlebt viele Abenteuer. Aber er führt meistens auch ein Leben voller Einsamkeit. Denn die geliebte Frau und Familie bleiben an Land zurück. Die Radio-Micro-Europa-Reporter Atessa Bock und Martin Tege haben sich in einem Feature mit dieser manchmal traurigen Seite des Seefahrer-Lebens befasst. Sie haben mit Frauen von Seefahrern gesprochen, die regelmäßig darauf warten, dass ihre Männer von der See zurückkommen. Und sie haben Seemann Juan getroffen, der manchmal jahrelang von seiner Familie getrennt lebt.

 

Musik:

01 Tomte – Wie sieht’s aus Hamburg (2008)

02 Otis Redding – (Sittin’ on) The Dock of the Bay (1967)

03 Bobby Darin – Tommy Dorsey Orchestra (1936)

04 Jack Johnson – To the Sea (2010)

05 Binoculars – Seaman Like (2016)

06 Bob Dylan – When the Ship Comes in (1964)

07 Jamie Cullum – All at Sea (2003)

08 John Coltrane – Speak Low (1957)

 

Die Micro-Europa-Sendung zum Thema „Hafenromantik“ – am Sonntag, 04. Februar, von 12 bis 13 Uhr auf der Wüste Welle: übers Radio auf 96,6 oder über den Live-Stream. Schaut auch bei Facebook unter Micro-Europa Tübingen vorbei!
|