Von Talheim über den Riedernberg auf den Bolberg und zum Filsenberg

Was dich erwartet:

Eine Wanderung über ruhige, zum Teil wenig begangene Wege. Durch herrliche Wälder, über ungewöhnlich schöne Wiesen und auf einige Aussichtspunkte. Fern ab vom Verkehr. Und abgesehen von der letzten Viertelstunde beim Rückweg vor Talheim: Keine asphaltierten Straßen!

 

Beschreibung der Wanderung:

Wanderstrecke

Gehzeit

Gehzeit aufgelaufen

Markierung

Ab Parkplatz am Friedhof

0:00

0:00

 

bis quer laufende Forststraße

0:25

0:25

keine

bis Abzweig auf AV-Weg

0:09

0:35

keine

bis Riedernberg

0:15

0:50

bis Bolberg

0:55

1:45

bis Abzweig zurück

0:04

1:50

bis Filsenberg Wegzeiger

0:25

2:15

bis AP Teufelsloch

0:15

2:30

bis Forststraße

0:17

2:50

bis Talheim Parkplatz Kirche

0:35

3:25

 

Vom Parkplatz an der Kirche geht es geradeaus weiter die Straße hoch, nach 5 Minuten über den Wanderparkplatz (Parkplatzalternative!). Auch hier geradeaus weiter. Wir bleiben auf dieser, bald nach rechts schwenkenden Forststraße, bis wir nach 20 Minuten auf eine quer laufende Forststraße stoßen. Auf dieser nun nach rechts, immer eben weiter, alle Abzweigungen ignorieren, bis nach 9 Minuten der schmale Wanderweg (Dreieck rot, Hauptwanderweg 1) recht unauffällig kreuzt. Auf diesem nun links, ansteigend,  im spitzen Winkel zurück und hoch auf den Riedernberg. 851 m, Schutzhütte, vorgeschichtliche Fluchtburg, schöne Aussicht.

Nun links an der Schutzhütte vorbei und auf den linken der beiden  Wege. Wir gehen abwärts durch einen wild romantischen, von Felsbrocken durchsetzten urigen Wald, bis wir wieder auf einer Forststraße ankommen. Dieser nach rechts folgen. Vorbei am links, etwas unterhalb liegenden, Buchbrünnele, einem hübschen Versperplatz. Nach der dann folgenden  Linkskurve den weniger ausgebauten Weg links nehmen. Dann entlang einer rechts liegenden Obstbaumwiese. Beim  Wiedereintritt in den Wald erreichen wir wieder eine Forstraße, die wir aber gleich wieder verlassen um nach rechts dem schmalen Wanderweg zu folgen der uns auf die Höhe führt. Kurz vor dem Ende des Waldes den Weg nach links nehmen, kurz darauf stoßen wir auf einen Weg, auf dem wir nach rechts  aus dem Wald auf die Wiese gehen. Auf dieser konsequent geradeaus halten und auf den gegenüber liegenden  Wald zugehen. Jetzt in wenigen Minuten fast ebenen Fußes auf den Bolberg, 808 m, Schutzhütte, große Feuerstelle. Sicherlich einer der ganz schönen Aussichtspunkte der Schwäbischen. Alb. Rundschautafel. Fernsicht bis zu den Alpen und zum Schwarzwald.

Nun auf dem gleichen Weg 4 Minuten zurück, dann rechts ab und hinunter auf den Filsenberg, Naturschutzgebiet mit Traumwiese in den Monaten Mai und Juni. Vorbei an der links liegenden Schutzhütte mit Feuerstelle. Dann weiter zum Meisenbühl, den wir kurz besteigen können. Besiedelt schon vor 200 Jahren zur Keltenzeit. Lohnend wegen der Pflanzen und der hübschen Rundumsicht. Am Wegzeiger beim Meisenbühl geht es links über die Hochfläche des Filsenberg bis zum Aussichtspunkt Teufelsloch, 802 m.

Ab hier geht es weiter durch den Wald zum Aussichtpunkt auf dem Hohbarn, ebenfalls eine frühgeschichtliche Befestigung. Jetzt geht es abwärts durch den Hangwald.. Nun mitzählen: Erst eine Haarnadelkurve nach links, dann eine nach rechts. Jetzt noch etwa 200 m, der Abstieg wird flacher, hier geht unser Weg (im Unterholz leicht zu übersehen!) nach links weg.  Bald erreichen wir wieder eine Forststraße. Hier folgen wir nicht mehr dem mit Raute blau markierten Wanderweg, sondern gehen auf der Forststraße, ohne Markierung, nach links und  erreichen in einer knappen Viertelstunde ein Landhausgebiet. Jetzt nicht rechts die Schlucht hinunter sondern noch kurz geradeaus weiter, etwas ansteigend. Dann nach rechts über den Seebach und zurück zum  Parkplatz.

© Bild und Text Volkmar Kleinfeldt
© Idee und Karte Ronja Böhringer & Patricia Böhringer

Kurz-Info:

Wanderkarte 1:50 000

L 7520 Reutlingen + L 7720 Albstadt oder Großblatt 17 Rottenburg-Balingen

Wanderkarte 1:35 000 Blatt 25 Burladingen
Reine Gehzeit 4 Stunden
Wegstrecke 12 km
Höhenunterschied 495 m
Einkehrmöglichkeiten:

Talheim im Ort
Große Feuerstelle auf dem Bolberg.

 

Wie du hin kommst:

Mit PKW von Mössingen (an der B 27 zwischen Tübingen und Hechingen) nach Talheim. Im Ort dem Wegzeiger „Friedhof“ nach links folgen bis zum Parkplatz an der Kirche oder dem 5 Gehminuten weiter oben gelegenen Wanderparkplatz.

 

 

Zurück zu Kleinfeldt’s Wanderwegen
Zurück zu den Wandergebieten