Beitrag

20 Juni 2018

Liebe: Euer Moderator

||
0 Comment

Die Sendung zum Thema „Liebe – Die Kunst des Flirtens“ wird moderiert von Julius Bartek. Hier kommt sein Steckbrief:

Wie heißt du?
Julius Bartek.

Wo bist du geboren?
Speyer.

Seit wann bist du in Tübingen?
Oktober 2017.

Was studierst du?
Hauptfach Allgemeine Rhetorik, Nebenfach Medienwissenschaft.

Was machst du bei Micro-Europa?
Im Rahmen eines Praxisseminars der Medienwissenschaft war ich Moderator der Sendung „Liebe – Die Kunst des Flirtens“.

Was ist dir lieber, Vanille oder Schoko?
Vanille.

Welche Sprachen/Dialekte sprichst du?
Deutsch, Englisch, Hochdeutsch. 😉

Was kannst du absolut nicht leiden?
Im Sommer den Biomüll der WG hinaustragen zu müssen, autoritäre Ideologen.

Was möchtest du mal werden?
PR-Sprecher/-Manager.

Was machst du an einem überraschend freien Tag?
Ins Fitnessstudio gehen und anschließend zu Hause gemütlich Netflix anmachen.

Wärst du ein Tier, wärst du am liebsten…?
Eine Eule.

Mit welchem Musikgenre identifizierst du dich?
Industrial Metal.

In welcher Zeit hättest du gerne gelebt?
In keiner anderen. Ich finde das hier und jetzt ziemlich fantastisch! 😊

Worauf bist du in deinem Leben besonders stolz?
Meine letzte Theateraufführung in der Schulzeit.

Was ist für dich das schönste Fotomotiv?
Der blutrote Sonnenuntergang.

Besitzt du irgendwelche verborgenen Talente?
Ich kann Geige spielen.

Welches Buch hast du schon mehr als einmal gelesen?
Die unendliche Geschichte.

Wenn du einen Tag jemand anderes sein könntest, wer würdest du sein?
Mick Gordon (Komponist).

Was ist der größte Luxus, den du dir bisher geleistet hast?
Meinen Desktop-PC.

Für was sollte sich – deiner Meinung nach – die EU besonders einsetzen?
Innenpolitische Stabilität. Den Drahtseilakt zwischen staatlicher Souveränität der einzelnen Mitgliedsstaaten und effektiver Entscheidungsmacht der EU als Ganzes möglichst gut umsetzen.

Der Micro-Europa-Studiotalk zum Thema „Liebe“ – am Sonntag, 24. Juni, von 12 bis 13 Uhr auf der Wüste Welle: übers Radio auf 96,6 oder über den Live-Stream. Schaut auch bei Facebook unter Micro-Europa Tübingen vorbei!
|